Bauträgerwettbewerb Anton Schall Gasse

Planung: 2018 // Ort: Wien  // Leistungen: Wettbewerbsentwurf // Bauträger: Premium Immobilien AG // KooperationspartnerIn: Architekturkantine // Auslober: Wohnfond Wien
<<< zurück zur Übersicht

STÄDTEBAU
Im 21. Wiener Gemeindebezirk in unmittelbarer südlich des Marchfeldkanal liegt das Projektgebiet, umgeben von Kindergarten im Osten, Reihenhausstrukturen jenseits der Anton Schallgasse im Süden und einer weitläufigen Wiesenfläche im Westen. Durch die Widmung einer geschlossenen Bauweise mit möglicher Unterbrechung
sind 2 Baukörper konzipiert, die maximale Belichtung und Belüftung, weite Ausblicke und großzügige private Freiräume anbieten. Die Anordnung der Häuser gliedert die unbebaute Fläche in definierte private und halböffentliche Freiräume. Auf die Errichtung einer Tiefgarage wurde wegen der weitläufig zur Verfügung stehenden Freiflächen im Sinne einer ökonomischen Herangehensweise verzichtet. Die Stellplätze sind am Rande des Grundstücks zwischen üppigem Baumbewuchs situiert und können in Hinblick auf die Zukunft, in der der PKW-Verkehr in den Städten zu reduzieren sein wird, möglichst einfach rückgebaut werden.

FREIRAUM
Inspiriert vom Marchfeldkanal bildet der Hauptfluß des Wegenetzes Verzweigungen, Buchten und Uferränder aus. Die Gebäude werden vom Freiraum regelrecht umspült und bilden eine Einheit mit Ihm. Die so entstandenen Räume sind differenziert ausgebildet mit übersichtlichem Wegenetz und angelagerten Aufenthaltsqualitäten. Großzügige Sitzmöbel liegen wie angespülte Steine am Wegefluß und laden zum Sonnenbaden ein. Die Buchten werden mit Funktionen wie Spielflächen und Community Gardening belegt. Die Bepflanzung orientiert sich an der vorherrschenden Auenvegetation des Marchfeldkanals. Staudenmischpflanzungen mit hohem Gräseranteil betonen die Gewässernähe.