landesgartenschau kremsmünster

Planung: 2014 // Ort: Kremsmünster // Leitungen: Masterplanung // Kooperationspartner und Auftraggeber: Kastinger Lanschaftsarchitektur

In Kremsmünster gibt es eine starke, dreigliedrige Kulturachse: gebildet aus Stift Kremsmünster, Markt und Schloss Kremsegg. Gemeinsam wollen diese drei Partner die OÖ. Landesgartenschau 2017 ausrichten und sich gastfreundlich den Besuchern präsentieren. Im Jahr 2017 feiert das Stift seinen 1240. Geburtstag. Zehn Jahre später, 2027, könnte zum nächsten runden Jubiläum eine OÖ. Landesausstellung stattfinden. Die Impulse und die Gestaltungen der OÖ. Landesgartenschau werden aufgenommen und weiter entwickelt. Beide Ereignisse wären systematische Modernisierungsschritte in der Aktualisierung der Klosteranlage im 21. Jahrhundert. Durch die Einrichtung eines neuen Parks in Schloß Kremsegg mit Klang- und Gartenräumen bekommt  sein Musikinstrumentenmuseum eine ansprechende Außengestaltung. Im Markt Kremsmünster ergeben sich durch die OÖ. Landesgartenschau Verbesserungen in der Zentrumsgestaltung und in den direkten Fußverbindungen mit dem darüber liegenden Stift: eine unabdingbare Voraussetzung für eine touristisch Aufwertung des Marktes.