Wettbewerb Seebad Breitenbrunn

Planung: 2016 // Ort: Breitenbrunn, Bgld.  // Leistungen: Wettbewerbsentwurf // KooperationspartnerIn: Atelier Fröhlich  // Auslober: Esterházy Familien Privatstiftung Eisenstadt
<<< zurück zur Übersicht

Das klare Netzwerk von Promenade und Wegen schafft die Grundstruktur des Seebades Breitenbrunn. Zuvor verteilte Angebote verdichten sich entlang dieser Grundstruktur punktuell. Die einzelnen Funktionsbereiche werden durch Wege unterteilt und bilden so vielfältige Sommer- und Winternutzungsmöglichkeiten. Das räumliche Konzept wird von der Promenade getragen, welche sich entlang des Ufers zieht. Wegachsen unterteilen die Promenade in Teilabschnitte. Der Ganzjahresbetrieb wird durch die Synergien der verschiedenen Nutzungen getragen. Die einzelnen Module können unterschiedlich kombiniert werden, je nach Jahreszeit und Auslastung. Die Promenade beginnt am Ende des Kanals im Nordwesten und zieht sich gleich eines roten Fadens bis zum Leuchtturm und endet als Steg im Wasser. Zum Badestrand hin ist die Promenade niveaugleich ausgeführt – der Strandbereich um 15 cm abgesetzt. Die Wegdecke bleibt so frei von Sand und dient gleichzeitig als Sitzstufe Richtung Wasser. Wegachsen erschließen das Gelände in Querrichtung und verbinden die Wege zu einem Netzwerk mit Platzaufweitungen. Sie enden als Steg im Wasser und definieren gleichzeitig die Nutzungen der Zwischenräume.