Neues 4tel Langenlois

Langenlois, Wettbewerb - 3.Preis

Gemischter Satz - eine Landmischung ist mehr als eine Siedlung in Holzbauweise. Es ist ein vertieftes Gesamtkonzept das Antworten anbietet zu Natur, Wohlbefinden, orts- und menschengerechtem Bauen. Die Schaffung und Vermittlung von Werten -  von mehr Gewissheit für eine ungewisse Zukunft, einer Zukunft für uns, unsere Kinder und zukünftige Generationen. 

Ein Gebäude Ensemble aus 5 Baukörpern gruppiert sich um „einen Anger“ – ein identitätsstiftendes, zentrales Element dieses neuen Quartiers. „Mittendrin“ gibt es eine Begegnungszone, als halböffentlicher Raum der unterschiedliche, gemeinschaftlich genutzte Außenraumqualitäten anbietet. Der Freiraum wird hier als wesentlicher Teil der Wohn- und Lebensqualität verstanden. Das Konzept legt den Fokus auf eine nachhaltige Nutzung von Lebensraum.

Als „Aura“ wird die unmittelbare Zone am Gebäude bezeichnet in der, Balkone mit Rankgerüsten, Geländern und Pflanztrögen kombiniert, einen qualitätsvollen Außenraum anbieten. Dieser Bereich ist als zusätzliche Schallschutzmaßname zu verstehen, gleichzeitig wirkt sich diese Zone positiv auf das Mikroklima und damit auch positiv auf die anschließenden Wohnungen aus.

Lageplan 1:500

Projektdetails

Projektart: geladener Wettbewerb
Auszeichnung: 3. Preis
Planung: 2021
Kooperationspartner: MAGK Architekten

Pläne