Süßenbrunnerstrasse West - BF 04

Wien, Wettbewerb - 3.Preis

Konzept
Der Freiraum ist inspiriert von der ehemaligen Nähe zur Donauau und der Rückeroberung der einstigen Naturlandschaft. Die Grundstruktur der Freiflächen folgt der Aufteilung in Flurstücken, die hier das aktuell prägendste Element der Landschaft sind. Überlagert werden diese von einer Insel- und Flußstruktur, wie sie von der Natur und vom Wasser geformt wird. Die Inseln mit ihren sanften topografischen Ausformungen (Mulden und Hügel) gliedern die Fläche in unterschiedlich große Teilräume. Beim Durchschreiten bietet sich ein abwechslungsreiches räumliches Erlebnis. Die dichten Baumpflanzungen aus hauptsächlich Hochstämmen wechseln sich mit Lichtungen ab, welche als Spiel- und Liegewiesen beliebt sind. Die Spiel- und Sportflächen im Westen werden ebenfalls durch Baumpflanzungen schall- und sichtschutztechnisch leicht von der Wohnbebauung abgesetzt.

Ökologie und Klima
Die freie Ausformung der Inseln als sanfte Hügel stellt genügend Substrathöhe für Bäume auf unterbauten Flächen sicher. Die Muldenausformung führt das Regenwasser bei stärkeren Ereignissen kontrolliert der Versickerung zu. Nebenbei entsteht Verdunstungskühle, sowohl bei den Hügeln durch mächtiger Substratstärken, wie bei den Retentionsmulden durch langsame Versickerung. Salzhaltiges Wasser wird in gesonderten Sickerbecken abgeführt. Bäume, welche in befestigten Flächen oder in der Nähe zum Straßenraum stehen werden mit dem Schwammstadtprinzip ausgeführt. Bei der Belagswahl wurden größtenteils sickerfähige Beläge ausgewählt, wie auch helle Farben im Spektrum von beige bis hellbraun.

Bepflanzung
Die Bepflanzung besteht hauptsächlich aus Hochstämmen mit einigen Heisterbäumen zur zusätzlichen Raumbildung. Auf Sträucher wird wegen der schlechten Einsehbarkeit verzichtet. Als Leitbaumarten werden Quercus cerris, Acer pseudoplatanus, Acer campestre 'Elsrijk', Gleditsia triacanthos 'Skyline' und Prunus avium vorgeschlagen. Die Staudenpflanzungen sind als pflegeextensive Staudenmischpflanzungen mit hohem Gräseranteil ausgeführt.

Grundriss 1:250


Projektdetails

Projektart: geladener Wettbewerb
Auszeichnung: 3.Preis
Planung: 2022
Kooperationspartner: POS architekten ZT GmbH, Rataplan Architektur ZT GmbH

Pläne